Aktuelles

Das Landesprogramm KIPS Prävention NRW

KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken

Das Landesprogramm „KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und

suchtkranker Eltern stärken“ ist im Mai 2021 an den Start gegangen!

In NRW wird damit erstmals ein Förderprogramm für den Aufbau von Versorgungsstrukturen für

betroffene Kinder auf den Weg gebracht. Das GKV-Bündnis für Gesundheit und das Land Nordrhein-

Westfalen fördern mit einem auf vier Jahre angelegten Programm die Umsetzung von nachhaltigen

Angeboten zur Stärkung der Resilienz der Kinder sowie die dafür erforderlichen organisationalen und

strukturellen Voraussetzungen in den Einrichtungen der Sucht- und Jugendhilfe sowie der Gemeindepsychiatrie.

Viele von Ihnen kennen dies aus Ihrem Arbeitskontext: Kinder und Jugendliche mit psychisch kranken

oder suchtkranken Eltern sind auf ihrem Lebensweg mit besonderen Herausforderungen konfrontiert.

Sie haben ein deutlich erhöhtes Risiko, später selbst eine Sucht- oder psychische Erkrankung zu

entwickeln. Geschätzt wird, dass ca. jedes 4. Kind in Deutschland mit einem vorübergehend oder

dauerhaft psychisch erkrankten oder suchtkranken Elternteil aufwächst.

 

Für eine angemessene Versorgung der betroffenen Kinder und Jugendlichen engagieren sich die Suchthilfe

und die Gemeindepsychiatrie seit vielen Jahren. Das Landesprogramm „KIPS Prävention NRW“

soll einen Zwischenschritt bis zur angestrebten notwendigen Regelfinanzierung darstellen. Gemeinsam

mit Einrichtungen der ambulanten Sucht- und Jugendhilfe, gemeindepsychiatrischen Trägern sowie

Erziehungs- und Familienberatungsstellen in NRW sollen verlässliche und qualifizierte Angebote für die

betroffenen Kinder konzipiert, umgesetzt und nachhaltig verankert werden.

 

Hierfür stehen im Rahmen des Landesprogramms finanzielle Mittel, Beratungsangebote und eine

Koordinierungsstelle zur Verfügung. Die Koordinierungsstelle ist angeschlossen an die Landesfachstelle

Frauen und Familie BELLA DONNA der Suchtkooperation NRW mit Sitz in Essen (vormals:

Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA).

 

Sie möchten Teil des Landesprogramms werden und wünschen weitere Informationen über das

Landesprogramm? Informieren Sie sich auf der Internetseite der Landesfachstelle

(https://www.belladonna-essen.de/kips-praevention-nrw/)! Hier finden Sie detaillierte Informationen

zum Landesprogramm, zu den Fördervoraussetzungen und der Antragstellung.

Abschließend noch ein Hinweis für Sie: Ab Juni bieten wir Online-Veranstaltungen an, in denen wir im

Detail über KIPS informieren. Die Termine finden Sie ebenfalls auf unserer Internetseite.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Mit herzlichen Grüßen vom KIPS-Team der Koordinierungsstelle,

 

Dr Brigitta Lökenhoff, Michaela Gerritzen, Martina Tödte und Daniela Teigelkamp