Aktuelles

Aktion "Wirf dein Geld nicht aus dem Fenster" am 27.06.2024 um 12 Uhr

Die Landesfachstelle Glücksspielsucht der Suchtkooperation NRW hat gemeinsam mit zahlreichen Suchtberatungsstellen und dem Bündnis gegen Sportwetten-Werbung am 27. Juni 2024 eine spektakuläre Aktion veranstaltet, um auf die Gefahren von Sportwetten hinzuweisen. Pünktlich um 12:00 Uhr mittags wurden deutschland- und österreichweit an vielen Orten falsche Geldscheine aus dem Fenster geworfen. Unter dem Motto “Wirf dein Geld nicht zum Fenster raus!” sollte diese Aktion verdeutlichen, dass bei Sportwetten – wie bei allen Glücksspielen – auf lange Sicht immer Verluste gemacht werden.

Verena Küpperbusch, Leiterin der Landesfachstelle erklärt: „Grundsätzlich ist während Großereignissen wie der Fußball-EM die Versuchung hoch, auf Spiele zu wetten. In diesem Jahr ist erstmals ein Sportwettanbieter Sponsor der EM.“ Die zunehmende Popularität von Sportwetten und die massive Werbung ist Küpperbusch seit langem ein Dorn im Auge: „Beides führt dazu, dass die Teilnahme an Sportwetten als harmloses Freizeitvergnügen wahrgenommen wird. Die Suchtgefahren werden unterschätzt.“

Die Aktion „Wirf dein Geld nicht zum Fenster raus“ veranschaulicht, dass Sportwetten mit Risiken verbunden sind und letztlich nur die Anbieter Gewinne machen. Der Einfluss des eigenen Sportwissens wird überschätzt, denn die Wahrscheinlichkeiten für den Ausgang eines Spiels werden durch die Quoten der Buchmacher ausgeglichen.

Alle teilnehmenden Stellen haben ihre Aktion gefilmt, fotografiert und auf den jeweiligen Social-Media-Kanälen veröffentlicht.